*
Monogramm
Hebamme Fritz, zertifiziert nach DIN EN 9001.2008
Seitenüberschrift
 

Menu
Online_Terminbuchung
Online-Terminbuchung

Schwangerenvorsorge ist originäre Hebammentätigkeit.

Vorsorge in der Hebammenpraxis - ohne Wartezeit. Die Hebamme stellt die Schwangerschaft fest und legt den Mutterpass an.


Hebammen wissen, das Wohlergehen des Kindes im Mutterleib ist eng mit der Befindlichkeit der werdenden Mutter verbunden.

Die Schwangerenvorsorge ist eine wichtige Einrichtung zur Früherkennung von mütterlichen Erkrankungen. Frühzeitig erkannt können Bluthochdruck, Präeklampsie oder vorzeitige Wehentätigkeit durch eine entsprechende Lebensführung vermieden werden.

Ausreichende Bewegung, eiweißreiche und gesunde Kost, viel trinken, am besten Wasser, erfüllte Sexualität, erholsamer Schlaf, körperliche und seelische Ausgeglichenheit / Wohlbefinden sind wichtig für Mutter und Kind. Lachen, Sonnenlicht und frische Luft stimulieren das Immunsystem.

Lassen Sie es sich gut gehen! Sorgen Sie für eine wohltuende Umgebung.

Die Vorsorge bei der Hebamme besteht aus einer körperlichen Untersuchung. Die Hebamme berührt das Kind über die Bauchdecke der Mutter, sie stellt Lage und Größe sowie die Fruchtwassermenge fest und hört die Herztöne ab. Kindsbewegungen sind eine wichtige Größe, um das Wohlbefinden des Kindes zu beurteilen. Achten Sie darauf.

Blutdruck, Urin- und Gewichtskontrolle, Ernährungsberatung, Leopold'sche Handgriffe und verschiedene Blutentnahmen gehören ebenfalls zur Vorsorge.

Der 3. Leopold'sche Handgriff gibt Auskunft darüber, ob der Kopf des Kindes fest sitzt.
 

Die Vorsorge hat großen Einfluss als Geburtsvorbereitung. Erlebt die werdende Mutter sich als aktive, kompetente Person, wird sie auch die Geburt als solche meistern. Sie übernimmt Verantwortung und wächst mit und in die neue Rolle.

Die Hebamme hilft dabei.

Vertrauen ist ein wichtiger medizinischer Sicherheitsfaktor.
Die Vertrauensbildung beginnt in der Schwangerschaft.

Ich orientiere mich an den ärztlichen Mutterschaftsrichtlinien und Ihren Bedürfnissen.

Was ich nicht mache bei einer Vorsorge:

  • Ultraschall
  • Pränataldiagnostik
  • routinemäßige vaginale Untersuchungen (nur bei Bedarf oder nach Wunsch)


Hilfe bei Beschwerden

Rückenschmerzen, Schlafstörungen, Sodbrennen, Wassereinlagerungen, Verstopfung, Ausfluss, Weinerlichkeit oder Übelkeit sind gewöhnlich durch die Anpassung an die Schwangerschaft verursacht.

Wir Hebammen helfen mit natürlichen Mitteln.

In aller Ruhe nehmen wir uns Zeit für Sie und Ihr Kind. Rufen Sie einfach an und vereinbaren einen Termin.

Fusszeile
(c) Dorothea Fritz *  Hebamme * Hohendießen 14 * 72160 Horb- Dießen * Tel.: 07482/929770 * Fax.: 07482/9297909
  Realisierung: Ihr-Profiweb | Impressum | Kontakt | Sitemap
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail