*
Monogramm
Seitentitel News

 

News

Menu
Online_Terminbuchung
Online-Terminbuchung
17.06.2019 13:01 (385 x gelesen)

 

Einladung an unsere Kundschaft

zum Erdbeercafé im Geburtshaus Horb

 

am Samstag, 29.06.2019 von 10-12 Uhr

 

 

  

Anmeldung erwünscht unter 07482/929770 oder per Mail geburtshaus-horb@web.de



17.06.2019 12:48 (56 x gelesen)

 

Für unsere neue Kollegin und ihren Mann suchen wir ab 01.09.2019 eine 3-4 Zimmerwohnung mind. 80 qm oder größer im Raum Horb/Dornstetten/Sulz

Balkon, Garage-/Stellplatz und eine Küche wären super.

Rufen Sie uns an unter 07482/929770 oder senden Sie uns eine Email an geburtshaus-horb@web.de.
 

Wir freuen uns auf Ihr Angebot.

 



26.02.2019 15:36 (1375 x gelesen)

Nächster Kurs 

"THEKLA mit Bianca Katz" kommt ab Januar auch ins Geburtshaus Horb ????
Was für ein wunderbarer Ort, um Kinderaugen zum Leuchten zu bringen. (O-Ton Bianca Katz)


„WEG MIT DEM FÖRDERQUATSCH-HER MIT DEM FARBENMATSCH!“ lautet unser Motto. Thekla ist ein liebevoll entwickeltes bindungsorientiertes Kurskonzept für Eltern mit Kindern zwischen dem 10. und 24. Lebensmonat. Im Mittelpunkt steht die Interaktion. Gemeinsam singen, tanzen, experimentieren und schaukeln-gemeinsam eine schöne Zeit verbringen.
Lasst euch überraschen - das Konzept ist ganz neu in Baden-Württemberg??

Der Kurs startet ab 09.04.2019 von 09:30 -10:45 Uhr,
es sind 8 Termine und der Kurs kostet 95,- Euro

Anmeldungen sind ab sofort möglich unter geburtshaus-horb@web.de oder 07482/929770



19.02.2019 15:30 (642 x gelesen)

Babymassage im Geburtshaus Horb

 

Nächster Kursstart 

Dienstags von 14:30-15:30 Uhr     Start: 02.07.2019



6 Termine für 65,- Euro

Kursleiterin Hebammen des Geburtshauses Horb

 

Babys haben ein besonderes Bedürfnis nach Berührung, Wärme und Liebe. Über Berührung erlebt das Baby sich und seine Welt. Berührungen sind unsere erste Sprache. Durch die Babymassage erlernen und stärken Eltern den innigen, liebevollen und respektvollen Umgang mit ihren Kleinen. Sie haben die Möglichkeit, die Körpersignale Ihres Babys besonders zu beachten und sensibler wahrzunehmen. Sie werden angeleitet, wie das Baby am besten massiert werden kann. Bei jedem Treffen wird ein neuer Aspekt der sanften Streichelmassage vermittelt. Sie lernen die Bewusstseinszustände Ihres Kindes genau kennen und den richtigen Zeitpunkt für eine Massage einzuschätzen. Das optimale Alter liegt zwischen 2 und 6 Monaten.

 

Anmeldung unter 07482/929770



05.05.2015 13:50 (8486 x gelesen)

Vielen, vielen Dank für Eure Hilfe und Eure Wertschätzung!!

Ein Dankeschön auch an Herrn Dr. Timm Kern (MdL) und an die Presse!

Es hat gut getan, so viel Unterstützung zu erfahren!

Hier geht's zum Bericht im SchwaBo vom 06.05.2015



25.07.2014 11:24 (11224 x gelesen)

Braucht mein Kind Antibiotikum?

Wenn ein Kind erkältet ist, fiebert oder Ohrenschmerzen hat, ist für viele Eltern klar: So bald wie möglich zum Arzt, damit er etwas verschreibt, das schnell hilft. Untersuchungen haben gezeigt, dass Ärzte diesen Wunsch nach rascher Hilfe oft als Aufforderung verstehen, ein Antibiotikum zu verschreiben.


Tatsächlich erhielten 38 % aller Kinder und Jugendlichen im Jahr 2009 mindestens ein Antibiotikum – und sogar über 50 % aller Drei- bis Sechsjährigen. Dabei geht es in Deutschland allerdings ganz unterschiedlich zu: Während in manchen Regionen die Rate unter 20 % lag, war sie in anderen fast drei Mal so hoch. Auch zwischen den verschiedenen Ärztegruppen gibt es Unterschiede: Hausärzte verordnen im Verhältnis deutlich mehr als Kinderärzte.

Kein Zweifel: Antibiotika können lebenswichtig sein. In Deutschland werden jedoch zu viele davon verschrieben. Oft bei harmlosen Erkrankungen, bei denen sie mehr Schaden als Nutzen bringen – für Ihr Kind und für uns alle.Wann und wie Sie Antibiotika sinnvoll einsetzen, darüber informiert Sie die Homepage

faktenchek-antibiotika.de

Lesen Sie, was Sie über Antibiotika wissen sollten. Dort finden Sie auch eine Checkliste für Ihren Arztbesuch sowie einen Antibiotikapass für sich und/oder Ihr Kind.



06.05.2014 11:03 (9492 x gelesen)

 

05.05.2014 Int. Hebammentag - Aktion

Gestern, am 05.05. hatten wir im Geburtshaus Horb unsere Aktion zum Internationalen Hebammentag.
Ein ganz herzliches Dankeschön an alle, die mit dabei waren und auch an alle, die uns Hebammen unterstützen. Wir waren total überwältigt von so viel TeilnehmerInnen!!!!

Ihr seid spitze!

Im SchwaBo kommt heute ein riesen Bericht über unsere Aktion.
Hier http://www.schwarzwaelder-bote.de/horb-am-neckar könnt Ihr nachlesen.

Auch unsere Steffi hat was "geblogt"! http://www.feinverzwirnt.blogspot.de/2014/05/hebammentag.html



07.04.2014 11:16 (10000 x gelesen)

Der Verein mittelpunkt e.V. war beim Horber Frühling mit einem Infostand.

Hier http://feinverzwirnt.blogspot.de/2014/04/im-mittelpunkt.html gibt es ein paar Fotos und einen kurzen Bericht.

Viel Spaß dabei!!



05.08.2013 12:21 (10506 x gelesen)

Hier können Sie die

Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Hebammenwissenschaft e.V. (DGHWi) zur aktuellen Kaiserschnittrate in Deutschland

nachlesen.

Sie erhalten Informationen über die Konsequenzen

- Auswirkungen eines Kaiserschnitts auf die Mutter

- Auswirkungen eines Kaiserschnitts auf den Vater und die Paarbeziehung

- Auswirkungen eines Kaiserschnitts auf das Kind

- Auswirkungen auf nachfolgende Schwangerschaften und Geburten

...



05.08.2013 09:10 (11498 x gelesen)

Basis-Ultraschall: Mehr Embryohibitionismus?

Artikel von Dipi.-Ing. Sonja Schmitzer (Medizinjournalistin) zu finden unter www.doccheck.com

Für Schwangere in Deutschland gibt es nun einen erweiterten Basis-Ultraschall um die 20. Schwangerschaftswoche als Kassenleistung. Wir zeigen: Wer ihn durchführen darf, wie er abgerechnet wird und warum er nicht überall auf Begeisterung stößt.

Alle Frauen in Deutschland können während ihrer Schwangerschaft drei Basis-Ultraschalluntersuchungen wahrnehmen. Die erste dieser Untersuchungen findet zwischen der 9. und 12. Schwangerschaftswoche statt, die zweite zwischen der 19. und 22. und die dritte zwischen der 29. und der 32. Woche. Beim Screening im zweiten Schwangerschaftsdrittel untersuchten Frauenärzte bislang die Größe von Kopf, Bauch und Oberschenkelknochen des Ungeborenen sowie die Position der Plazenta in der Gebärmutter. Seit dem 1. Juli 2013 können Schwangere nun wählen, ob sie in diesem Zeitraum als Kassenleistung den Basis-Ultraschall durch einen erweiterten Basis-Ultraschall ersetzen möchten. Die Erweiterung sieht eine konkretere Untersuchung fetaler Strukturen vor. Dabei beurteilt der Gynäkologe, ob Kopf und Hirnkammern des Feten normal geformt sind und das Kleinhirn sichtbar ist. Anhand der Ultraschallbilder wird die Entwicklung von Hals und Rücken dargestellt und das Herz genauer angeschaut: Der Untersucher prüft, ob es die richtige Größe hat, rhythmisch schlägt und die vier Kammern ausgebildet sind. Außerdem untersucht der Gynäkologe, ob Magen und Harnblase sichtbar sind und die vordere Bauchwand geschlossen ist.



(1) 2 »
Fusszeile
(c) Dorothea Fritz *  Hebamme * Hohendießen 14 * 72160 Horb- Dießen * Tel.: 07482/929770 * Fax.: 07482/9297909
  Realisierung: Ihr-Profiweb | Impressum | Datenschutzerkärung |Kontakt | Sitemap
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail